Hélène Gerster

CV auf deutsch

1974 geboren in Genf, Schweizerin und Französin
Lebt in Genf (CH)

2001-2003 Post-grade Studium (HEAD) 1998 - 2001 Hochschule für Kunst und Design, Genf 1999 Austauschsemester in Gerrit Rietveld Academie, Amsterdam 1994-1998 Hochschule für angewandte Kunst (Ecole supérieure d’Arts appliqués Vevey), Abteilung : Keramik

Kollekiv

Seit 2014 Mitgründern AIR (Atelier Interdisciplinaire de Recherche, Genf)
2004-2007 Mitgründerin von TISSU, Kunst-und Literaturmagazin, Genf
1998-2004 Mitgründerin Airbag, Kunst-und Performancegruppe, Genf

Austellungen (Auswahl)

2013
Les enfants de Khnoum, Ferrari Art Gallery, Vevey (CH)
L’artelier céramique, Lausanne (CH)

2012
Galerie Vice Versa, L’annexe, Lausanne (CH) - Einzelausstellung
Un voyage immobile, Galerie Tatiana Kourochkina, Barcelona - Einzelausstellung

2011
Galerie Simone Geissler, Nürnberg (D) – Einzelausstellung
Répons, portrait de carte avec groupe, Rolex Learning Center, EPFL, Lausanne (CH), in Zusammenarbeit mit Galerie Lucy Mackintosh (Lausanne)
Bex & arts triennale (CH)

2010
Mode de vie, Centre d’art en l’île, Genf

2009
Les médailles du revers, in der Künstlerwerkstadt, Genf
Inventaire, école d’Arts appliqués de Vevey (CH)
Entre ponts et portes, Centre d’art en l’île, Genève – Einzelausstellung

2008
Notes sur un quotidien, Klaïpeda Culture Communication Center, KKKC, Litauen – Einzelausstellung

2007
Relampago, zeitgenössische Zeichnungen und Abänderungen, KBB, Barcelona
De fils en aiguilles, Musée jurassien des Arts, Moutier (CH) – Einzelausstellung
A part ça, A suivre, Bordeaux (F) – Einzelausstellung

2006
Facing the others, Space Gallery und Galeria 2 Swiaty, Krakau (PL)

2005
Galerie Foëx, Genf – Einzelausstellung
La Filature, Muhlouse (F)

2004
Vivre sa vie, Centre d’art en l’île, Genf
Mulhouse 004, Mulhouse
Cabinet de curiosités, Piano Nobile, Genf
Young Swiss Generation, Galerie Magda Danysz, Paris

2003
Petite fabrique de l’image, BH9, Genf
Piano Nobile, Genf – Einzelausstellung

2002
Le virtuel et l’illusion, Villa Bernasconi, Genf

2001
Diplomarbeitausstellung, HEAD, Genf
Airbag, Le partage des lieux, Palais de l’Athénée, Genf
Gallery O kobo, Tajimi, Japon

2000
Ailleurs, galerie MIRE, Genf

Publikationen (Auswahl)

2011 Un plan lecture, Verlag cipM/Spectres Familiers, Marseille
2009 À propos, Verlag Attente, Bordeaux
Les médailles du revers, mit Patrick Moser, Hrg die Autoren
2008 Lettres à Klaïpeda, Text übersetzt auf frz.,engl.und lit., Verlag KKKC, Klaïpeda, Lituaen
2007 14-16-18, Coutance, un immeuble comme palimpseste, Verlag Art&Fiction, Lausanne
Roja. Rojaraku, Verlag Rojaraku und Tissu, Riga-Genève
2004 Petit fait curieux dont le récit peut éclairer le dessous des choses, Verlag Attente, Bordeaux
Formication, Verlag Art&Fiction und TISSU

Werke in öffentlichen Sammlungen

2007 Fond municipal d’art contemporain, FMAC, Genf
1998 Fond cantonal de décoration et d’arts visuels, FCAC, Genf

Preise und Künstlerresidenz (Auswahl)

2011 Aufenthalt in « Permanences de la littérature »/ Bordeaux (F)
2010 Aufenthalt in « Centre International de la Poésie » / Marseille (F)
2008 Aufenthalt in « Klaïpeda Culture Communication Center »/Lituauen
2006 Atelierstipendium in Paris (Bourse Patino pour la cité des arts Paris) Aufenthalt in Roja /Lettland
2005 Aufenthalt in Roja /Lettland
2004 Atelierstipendiem in der Usine, Genf (städtische Förderung) Preis « Filature », Mulhouse 004
2001 Aufenthalt in Tajimi /Japon

Kunstinterventionen in öffentlichem Raum

2009 Pictobello, Graphische Intervention in der Stadt Vevey
2008 Lichtfestival, Staro Riga, Lettland (in Zusammenarbeit mit Maris Grosbahs)
2006 Licht-und Baumfestival, Genf (in Zusammenarbeit mit Maris Grosbahs)
2005 Kunst am Bau in Administrationsgebäude in der Stadt Roja /Lettland
2004 Festival des Jardins de rue, Lyon (in Zusammenarbeit mit Cécile Presset) Les Yeux de la ville (in Zusammenabeit mit Cécile Presset und Stéphane Collet) Kunst am Bau, Privatauftrag in Epalinges (CH)

Festivals(vidéo)

2004 Shift, Videonacht, Annecy (F)
2003 VID, Bern Off loop 00, KBB Sigismond de Vajay, Barcelona
2002 Viper, Auswahl Video Schweiz, Basel




Document(s) lié(s)